© Shidlovski iStockphoto

Frühjahrskongress der SGAIM

Kann Hepatitis C in der Schweiz eliminiert werden?

(0,00)
Leading Opinions
29. August 2019
Bericht:
Mag. med. vet. Katharina Hoffmann

Redaktorin

<p class="article-intro">Im Rahmen des SGAIM-Frühjahrskongresses sprach PD Dr. med. Philip Bruggmann, Chefarzt der Inneren Medizin am Arud Zentrum für Suchtmedizin in Zürich, Research Fellow am Institut für Hausarztmedizin der Universität Zürich und Präsident von «Hepatitis Schweiz», zum Thema Hepatitis-C-Elimination in der Schweiz. Er berichtete über die Ziele von «HepCare» sowie die bisherigen Bemühungen und erklärte, wie Hausärzte wesentlich dazu beitragen können, Hepatitis C zu eliminieren.</p>
<p class="article-content"><div id="keypoints"> <h2>Keypoints</h2> <ul> <li>Eine Hepatitis-C-Elimination in der Schweiz ist m&ouml;glich und kosteng&uuml;nstig umsetzbar.</li> <li>Nat&uuml;rlich sind Anstrengungen auch finanzieller Natur n&ouml;tig, um Bewusstsein zu schaffen und die Diagnostik und den Zugang zur Behandlung zu verbessern. Dann kann Hepatitis C in den n&auml;chsten 11 Jahren eliminiert werden.</li> <li>&laquo;HepCare&raquo; kann gemeinsam mit Haus&auml;rzten einen wichtigen Beitrag zum Erfolg leisten.</li> </ul> </div> <p>Hepatitis C betrifft 40 000 Personen in der Schweiz (Pr&auml;valenz von etwa 0,5 %) und stellt damit die Hauptursache f&uuml;r Leberkrebs, Leberzirrhose und in weiterer Folge f&uuml;r Lebertransplantationen dar. Die Mortalit&auml;t aufgrund von Hepatitis C liegt bei 200 Todesf&auml;llen pro Jahr, die Krankheitslast ist f&uuml;r die Betroffenen zum Teil erheblich.<sup>1, 2</sup><br /> &laquo;In der Therapie von HIV ist die Schweiz bereits ein f&uuml;hrendes Land&raquo;, so Bruggmann. &laquo;Ziel ist es, dies auch bei der Elimination von Hepatitis C zu erreichen.&raquo;<br /> Epidemiologisch gibt es ein eindeutiges Verteilungsmuster unter den Erkrankten: Betroffen sind haupts&auml;chlich Personen mit Jahrgang 1950 bis 1985 mit einem Peak um die Mitte der 1960er-Jahre, kurz, die Bev&ouml;lkerung im erwerbsf&auml;higen Alter. In diesen Jahren geborene Personen weisen eine 4 x h&ouml;here Pr&auml;valenz auf als der Rest der Bev&ouml;lkerung und sollten wenigstens einmal im Leben auf Hepatitis C getestet werden. In vielen L&auml;ndern geht man noch weiter und r&auml;t dazu, die gesamte erwachsene Bev&ouml;lkerung einmal im Leben zu testen, wie es etwa in Frankreich seit zwei Jahren empfohlen wird.</p>

Sie sind bereits registriert?
Loggen Sie sich mit Ihrem Universimed-Benutzerkonto ein:

Login

Sie sind noch nicht registriert?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf universimed.com und erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln, bewerten Sie Inhalte und speichern Sie interessante Beiträge in Ihrem persönlichen Bereich zum späteren Lesen. Ihre Registrierung ist für alle Unversimed-Portale gültig. (inkl. allgemeineplus.at & med-Diplom.at)

Registrieren

Back to top